Volker Haucke mit Avanti Award für Lipidforschung ausgezeichnet
Prof. Dr. Volker Haucke | Foto. S.Oßwald
FMP – 21.04.2017:

Volker Haucke mit Avanti Award für Lipidforschung ausgezeichnet

Die American Society for Biochemistry and Molecular Biology (ASBMB) ehrt Volker Haucke für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen in der Membranbiologie

Volker Haucke erhält den Avanti Award in Lipids für seine Forschung zur Rolle der Membran-Lipid-Homöostase während des Zelltransports von der American Society for Biochemistry and Molecular Biology (ASBMB) „Hauckes Erkenntnisse sind für die Zellphysiologie und Pathophysiologie von zentraler Bedeutung", so Britta Brügger und Thomas Söllner vom Biochemiezentrum der Heidelberger Universität, die Haucke für die Auszeichnung nominierten.

Der Biochemiker Haucke hat mit seinem Labor in Berlin-Buch bedeutende Beiträge zur Aufklärung von Lipidfunktionen erarbeitet. Ein Großteil seiner Forschung konzentrierte sich auf die Rolle der Lipide im exozytotischen- und endozytotischen Membrantransport, u.a. bei der Neurotransmission. Die Haucke-Gruppe hat spezifische lipidbindende, endozytotische Adaptoren charakterisiert, die Membranproteine von synaptischen Vesikeln während ihres endozytotischen Recyclings in neuronalen Synapsen erkennen.

Darüber hinaus klärte Haucke die Rolle Lipid metabolisierender Enzymen und lipidbindender Proteine in den stark regulierten, koordinierten Prozessen der Endozytose und der synaptischen Vesikelregeneration auf. So erforschte das Team spezifische Phospholipide, sogenannte Phosphoinositide, und beschrieb die zelluläre Funktion des Phosphoinositids Phosphatidylinositol- (3,4)–bisphosphat, welches als Hauptakteur bei der Clathrin-vermittelten Endozytose agiert. Damit zeigte die Gruppe erstmalig die Funktion eines solchen Lipids in zellulären Prozessen auf. „Die Ergebnisse waren so überraschend, dass Lipidforscher weltweit ihre bisherigen Erkenntnisse neu überdenken mussten,“ so Brügger und Söllner.

Hauckes jüngste Arbeit konzentriert sich auf den Phosphoinositidstoffwechsel während des endozytotischen- und exozytotischen Transports. Mit diesen Studien lieferte er einen konzeptionellen Rahmen für die Umwandlung der Membranidentität und deckte die mechanische Ursache einer erblichen menschlichen Muskelerkrankung auf.

Zusammenfassend konnten Hauckes Studien ein neues Modell des intrazellulären Membrantransports aufzeigen, bei dem Phosphoinositide eine Schlüsselrolle bei der Bestimmung der Organellenidentität spielen. Relevant sind die neuen Erkenntnisse wegen ihres therapeutischen Potenzials: „Eine pharmakologische Ausrichtung auf Phosphoinositid-metabolisierende Enzyme könnte neue therapeutische Wege für die Behandlung von Krankheiten wie Krebs sowie anderer Krankheiten eröffnen", ergänzen Brügger und Söllner.

Volker Haucke freut sich über den Avanti Award: „Ich fühle mich wirklich geehrt, den Avanti Award in Lipids von der ASBMB zu empfangen; das ist auch eine Ehre für die Mitglieder und Alumni meines Labors. Ich bin sehr dankbar, dass ich von einer großartigen Gruppe von Menschen umgeben bin, mit denen ich das Privileg hatte und habe zu arbeiten."

Volker Haucke erhält seine Auszeichnung während der ASBMB-Jahrestagung am 25. April 2017 in Chicago. Mit dem Avanti Award in Lipids werden hervorragende Forschungsbeiträge im Bereich der Lipidforschung geehrt.

Kontakt:

Prof. Dr. Volker Haucke
Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP)
Phone +49-30-94793101
E-Mail: haucke@fmp-berlin.de

Öffentlichkeitsarbeit
Silke Oßwald
Phone +49-30-94793104
E-Mail: osswald@fmp-berlin.de

 

Artikelaktionen